Die Farben

Schwarz

Das Schwarz muss einheitlich sein und soll eine gute Farbtiefe (tiefschwarz) aufweisen. Weiße Stichelhaare sind unerwünscht. Ein leichter brauner Anflug im Jugendhaarkleid ist nicht fehlerhaft, dieser verschwindet mit zunehmenden Alter. Die Haut ist dunkel pigmentiert (silber), Lefzen, Ballen und Krallen sind schwarz, das Augen - und Rachenpigment ist dunkel. Die Augenfarbe ist dunkelbraun.

Weiß

Das Haarkleid soll reinweiß sein, ein in der Jugend sektfarbener Anflug, besonders an den Ohren, sollte im Erwachsenenhaarkleid nicht mehr sichtbar sein. Die Haut soll gut pigmentiert sein (silber), Lefzen, Nasenspiegel, Krallen und Ballen sind schwarz. Das Rachenpigment ist gut gesättigt. Die Augen sollen dunkelbraun sein.

Braun

Das Haarkleid soll von einer einheitlichen braunen Farbe sein. Weiße Stichelhaare sind unerwünscht. Die Haut ist dunkel pigmentiert, Lefzen, Nasenschwamm und Rachenpigment ist braun. Die Krallen sind schwarz. Das Auge soll mindestens dunkelbernsteinfarben sein, helle Augen sind unerwünscht. Zuchtziel sollte ein Pudel sein, der auch noch im Alter braun ist, und nicht grau!

Silber

Silberpudel werden schwarz geboren und silbern erst in den ersten Lebensmonaten durch. Ihre endgültige Farbe erhalten sie oftmals erst mit 3 Jahren. Ein brauner Anflug in den Haarspitzen verliert sich mit zunehmenden Alter. Die Silberfarbe soll einheitlich sein, wobei ein mittleres Silber angestrebt wird. Die Haut ist dunkel pigmentiert (silber), Lefzen, Ballen und Krallen sind schwarz. Das Rachenpigment ist gut gesättigt (dunkel). Die Augen sind dunkelbraun.

Apricot

Die Haarfarbe soll ein mittleres Apricot sein, eine zu helle (creme) oder zu dunkle Farbe ist unerwünscht, die Farbe soll einheitlich sein. Das Pigment (Rachen, Haut) soll gut gesättigt sein, Lefzen, Nasenschwamm und Ballen sind braun (oder passend zur Haarfarbe), Krallen können schwarz oder braun sein. Die Augen sind dunkelbraun.

Rotfalb

Das ganze Kleid muss regelmäßig sein, in keinen Fall zu apricot tendierend und keinesfalls die Farbe einer Orange haben.

Schwarz/lohfarben (black and tan) 

Bei den schwarz/loh-farbenen Pudeln ist die Farbe schwarz vorherrschend und wird von der Farbe "loh" (helles apricot bis braun) in symmetrischer Zeichnung leicht fließend unterbrochen. Farbverhältnis: vorzugsweise 80 % schwarz, 20 % lohfarben. 

Schwarz/weiß gescheckt (harlekin)

Beim Harlekinpudel ist die Farbe weiß vorherrschend und wird von der Farbe schwarz scharf abgegrenzt. Schwarze Tupfen in den weißen Regionen (Ticking) sind unerwünscht. Farbverteilung: vorzugsweise 60% weiß / 40% schwarz. Das Pigment ist gut gesättigt, die Haut an der Farbzeichnung dunkel (silber) und an den weißen Regionen hell. Die Lefzen und Nase sind schwarz, das Rachenpigment dunkel. Die Krallen können weiß oder auch schwarz sein. Die Augen sind dunkelbraun.

Unter dem Button "Standard" ist die Festlegung mit dem VDH vom
05. Februar 2014 zu lesen.

© Verband der Pudelfreunde Deutschland e.V. (VDP), Büchsenschinken 10, 21465 Reinbek, Tel.: 04104 - 2095, Fax: 04104 - 961570